Im Warenkorb befinden sich keine Produkte.
versandkostenfrei ab 150,00 € (in DE)
weiter einkaufen zum Warenkorb
Holzschnitzerei Wlach

Verkaufsoffene Sonntage am 9.12. u. 16.12.2018 von 13 - 17 Uhr

Verkaufsoffene Sonntage
9.12. u. 16.12.18 von 13 - 17 Uhr

Die richtige Pflege für Ihre Holzschnitzerei

Hier ein paar Tips, damit Sie lange Freude an Ihrer Holzschnitzerei haben.

Gewachste, gebeizte oder mehrfach gebeizte Schnitzereien


Bei gewachsten, gebeizten sowie mehrfach gebeizten Schnitzereien ist es am besten, wenn Sie diese mit einer weichen, sauberen Schuh- oder Kleiderbürste, einem trockenem Tuch oder einem feinen Pinsel vorsichtig vom Staub befreien. Die Bürste hat den Vorteil, dass durch das Bürsten gleichzeitig die Oberfläche wieder aufpoliert wird.
Ein kleiner Tipp: an schlecht zugänglichen Stellen nehmen Sie einfach eine neue, saubere Zahnbürste.
Falls die gewachste, gebeizte oder mehrfach gebeizte Holzschnitzerei nach ein paar Jahren stumpf und matt aussehen sollte, empfehlen wir, die Schnitzerei mit flüssigem Antikwachs hauchdünn einzulassen und nach ca. einer Stunde Trocknungszeit (je nach Wachs) mit einer weichen, sauberen Bürste wieder aufzupolieren. Dies läßt Ihre Figur wieder in einem neuen Glanz erstrahlen.

Aber Vorsicht: niemals FEUCHT abwischen oder mit einem Microfasertuch reinigen, damit beschädigen Sie die Oberfläche.

Bemalte oder mit Blattgold/Echtgold gefasste Schnitzereien


Bemalte Schnitzereien, egal ob Antik, Color, mit Wasserfarben bemalt oder Blattgold gefasst, sollten Sie nur mit einem weichen Tuch, Staubwedel oder mit einem weichen Pinsel, jedoch niemals FEUCHT !! oder mit anderen Putzmitteln reinigen, um Beschädigungen der Bemalung zu vermeiden. Ebenso sollten Sie beim Gold nicht fest aufdrücken und reiben, hier wirklich nur mit einem weichen Tuch und ohne Druck vorsichtig säubern. Ansonsten reiben Sie das Gold mit der Zeit ab.
Eine lange Freude an Ihren Schnitzereien ist Ihnen somit gewährt.